Gitarrensaiten kaufen – Infos und Angebote

So findest du die richtigen Gitarrensaiten

Als Anfängergitarrist stehst du vor großen Schwierigkeiten, wenn du dir Gitarrensaiten kaufen möchtest.

Es ist eine Wissenschaft für sich, denn jede Gitarre, jede Stilrichtung und jeder Mensch braucht und bevorzugt andere Gitarren Saiten.

Du stehst vor den Hürden der kryptischen Bezeichnungen auf den Verpackungen. Damit etwas Licht ins Dunkle gebracht wird, gibt es hier die grundlegenden Informationen zu den verschiedenen Gitarrensaiten.

Gitarrensaiten – Die verschiedenen Arten

Bevor du dir Gitarrensaiten kaufen kannst, solltest du dich über die verschiedenen Typen der Gitarrensaiten informieren. Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Varianten von Gitarrensaiten: Konzertgitarrensaiten, Westerngitarrensaiten und E-Gitarrensaiten. Ihr Unterschied besteht im Material. Die tiefen Saiten (E, A, D) einer Konzertgitarre bestehen üblicherweise aus Nylon. Sie sind mit einem versilberten Kupferdraht umsponnen. Hier sind auch häufig Nylonsaiten mit einem vergoldeten Kupferdraht zu finden. Diese Variante sorgt für einen wärmeren Klang, Die oberen Gitarren-Saiten (G, h, e) bestehen nur aus einer Nylonfaser, ohne zusätzlichem Kupferdraht.

Teilweise werden die Saiten auch aus Carbon hergestellt. Solche Saiten sind dünner und bieten eine längere Lebensdauer. Auf Westerngitarren kommen Stahlsaiten zum Einsatz. Diese sind teilweise auch mit einem Kunststoffmantel überzogen, wodurch der Klang länger frisch bleibt. Auch E-Gitarrensaiten bestehen aus Stahl, wobei hier der sogenannte Stainless Steel (z.dt.: fleckfreier Stahl) zum Einsatz kommt. Dieses Material rostet nicht so schnell. Für den Anfang kannst du dir Gitarrensaiten kaufen, die aus Nylon bestehen.

Gitarrensaiten kaufen könnt ihr Hier.

Gitarrensaiten kaufen – Die Saitenstärke

Von Bedeutung beim Kauf ist die Stärke der einzelnen Saiten. Vor allem Anfänger sind verwirrt über die Angaben. Diese erfolgt nicht in Millimetern, sondern in Zoll bzw. Inch. Bei einem Satz Saiten wird in der Regel nur die Stärke der dünnsten und der dicksten Saite angegeben. Die Angabe .009 – .042 bedeutet, dass die e-Saite einen Durchschnitt von 0,009 Zoll hat und der Durchschnitt der E-Saite bei von 0,042 Zoll liegt.

Vor allem bei Nylonsaiten können diese Angaben aufgrund von Ungenauigkeiten bei der Produktion nur schwer eingehalten werden. Aus diesem Grund haben sich allgemeine Bezeichnungen für die Stärke etabliert. Gängig sind die Bezeichnungen „Low“, „Medium“ und „High“.

Gitarrensaiten kaufen Akustikgitarre

Es sind aber auch die Begriffe „Light“, „Normal“ und „Hard“ gebräuchlich. „High“ und „Hard“ bezeichnen die dickste Saite. Dickere Gitarren-Saiten haben einen kräftigeren Sound und werden in Stilrichtungen, wie Metal und Rock verwendet. Sie sind jedoch auch schwerer bespielbar, da ein höheres Maß an Kraftaufwand zum Herunterdrücken benötigt wird. Die Saitenstärken stehen im Zusammenhang mit dem Material, denn nicht jede Gitarre kann mit Gitarren Saiten mit einem hohen Volumen bespannt werden. Der Hals muss dem Zug der Saiten standhalten können. Gitarrensaiten kaufen kannst du in jedem Musikfachgeschäft und im Internet. Im Fachhandel kannst du dich beim Gitarrensaiten Kaufen beraten lassen.

Die Möglichkeiten Gitarrensaiten zu kaufen sind bei Amazon perfekt.

Eine Besonderheit: Umwickelte Saiten

Gitarrensaiten kaufen Roundwound
Wenn du dir Gitarrensaiten kaufen möchtest, musst du noch eine Besonderheit beachten. Die Saiten (Gitarre im Rock, Metal oder Jazz) der tieferen Lage bestehen aus einem Kern und einem Wickeldraht. Hierbei unterscheiden Musiker nach den verschiedenen Querschnitten. Diese werden als „Roundwound“, „Halfwound“ und „Flatwound“ bezeichnet.

Sie beziehen sich auf die Oberfläche des Wickeldrahtes. Die Bezeichnungen „Round Core“ und „Hex Core“ betreffen den Kern. „Roundwound“-Saiten haben eine runde ungeschliffene Oberfläche. Sie werden bei der E-Gitarre (Saiten aus Stahl) eingesetzt, die im Metal und Rock spielen. Ihr Klang ist durchdringend und stark.

Der „Flatwound“ bezeichnet einen platt geschliffenen Draht. Vorteil dieser Variante ist der Aspekt, dass Griffgeräsuche minimiert werden. Außerdem haben diese Gitarren Saiten eine höhere Lebensdauer. Da ihr Klang besonders weich ist, eignen sie sich besonders gut im Jazz. „Halfwound“-Saiten sind eine Mischung aus diesen beiden Arten. Solche Gitarrensaiten werden bei Studioaufnahmen eingesetzt, da so klare Aufnahmen ohne Griffgeräusche erzeugt werden können.

Die Kerndrähte sind entweder rund („Round Core“) oder sechseckig („Hex Core“). Letztere Variante wird häufiger genutzt, denn er bietet dem Wickeldraht viel Stabilität und gewährleistet eine hohe Flexibilität. Bei runden Kerndrähten muss der Wickeldraht zusätzlich mit einem Klebstoff fixiert werden. Dadurch wird das Schwingverhalten verbessert. Wenn du dir als Anfänger Gitarrensaiten kaufen möchtest, solltest du verschiedene Saiten ausprobieren.

Im Laufe der Zeit wirst du ein Gespür dafür entwickeln, welche Saiten für dich besser geeignet sind. Es ist immer eine Frage der eigenen Ansprüche.

 

Fazit zum Gitarrensaiten kaufen

Bevor du dir Gitarrensaiten kaufen kannst, solltest du dir einige Fragen beantworten. Was hast du für eine Gitarre? Saiten bestehen aus unterschiedlichen Materialien und haben verschiedene Stärken. Auch der Stil, den du verfolgst, beschränkt die Verwendung der Saiten (Gitarre im Rock und Metal oder im Jazz). Die Beschaffenheit der Gitarrensaiten hat Auswirkungen auf den Klang.

Verschiedene Gitarrensaiten findet ihr auf Amazon.