Yamaha C40 Konzertgitarre ausführlich vorgestellt

Die japanische Aktiengesellschaft Yamaha Corporation bietet ein reichhaltiges Angebot an akustischen und elektrischen Musikinstrumenten an.

Die Produkte von Yamaha haben inzwischen auf der ganzen Welt einen guten Ruf. Dazu zählen auch die Yamaha Konzertgitarren, die bei Anfängern besonders beliebt sind.

Eins dieser Modelle ist die Yamaha C40*, die trotz der günstigen Preisklasse eine gute Ausstattung, Qualität und ein angenehmes Klangbild zu bieten hat.

yamaha c40 konzertgitarre


Technische Details im Überblick:

  • Hersteller: Yamaha
  • Typ: Konzertgitarre
  • Größe: 4/4
  • Sattelbreite: 52 mm
  • Mensur: 650 mm
  • Korpustiefe: 43 – 100 mm
  • Material: Fichte (Decke), Meranti (Boden und Zargen), Nato (Hals), Palisander (Griffbrett und Steg)
  • Farbe: hochglanz natur, natur matt und schwarz
  • verchromte Mechaniken

Yamaha C40 – Einsteigergitarre für kleines Budget

Die Yamaha C40* ist eine klassische Konzertgitarre, die auf den ersten Blick einen sehr wertigen Eindruck macht. Beim Blick auf das Material bestätigt sich dieser erste Eindruck. Die Decke besteht aus Dichte, Boden und Zargen aus Meranti. Im Bereich der Klangqualität, steht das Holz dem sehr beliebten und teuren Mahagoni-Holz nahezu in Nichts nach. Das macht wiederum deutlich, dass ein günstiger Preis nicht immer sofort für schlechte Qualität steht.

Das Griffbrett besteht aus Palisander, wobei die ebenfalls hochwertig verarbeiteten Bundstäbchen fest in das Griffbrett eingelassen sind. Das Finish ist ebenfalls sehr gleichmäßig, so dass keine aufgeplatzten Stellen oder ähnliches vorhanden sind. Der schöne Lack rundet das Gesamtbild noch zusätzlich ab und macht die Gitarre zu einem echten Hingucker. Dabei sollte man wissen, dass in dieser Preisklasse eine solch hochwertige Verarbeitung und Materialqualität längst nicht zum Standard gehört.


Yamaha C-40 Konzertgitarre natur
112 Bewertungen
Yamaha C-40 Konzertgitarre natur
  • Decke: Fichte, Boden& Zargen: Meranti
  • Hals: Nato, Griffbrett: Palisander
  • Brücke: Palsiander, Mechaniken: verchromt
  • Mensur: 650mm (25.59")
  • Finish: Natural

Einfache Handhabung und gute Stimmstabilität

Die Mensur misst 650 Millimeter und die Sattelbreite 52 Millimeter, so dass diese Konzertgitarre auch für Anfänger bestens geeignet ist. Dank der verchromten Mechaniken ist für eine optimale Stimmstabilität gesorgt. Das ist für Gitarren-Anfänger natürlich ein weiterer wichtiger Vorteil, da sie so lange üben können, ohne dass die die Gitarre andauernd neu gestimmt werden muss. Dabei beträgt die Saitenlage 4/4. Die Saitenlage ist in Ordnung, Töne und Akkorde können auch in höheren Lagen problemlos gespielt werden.
Yamaha C40 Konzertgitarre Saiten

Wichtig zu wissen ist hinsichtlich der Saitenlage, dass diese beim Gitarrenspiel sehr relevant ist. Sie nimmt nicht nur Einfluss auf das Spielgefühl sondern auch auf den Klang. Weisen die Saiten zum Beispiel eine zu tiefe Positionierung auf, können bei einer passenden Spielweise Störgeräusche entstehen. Darum muss man sich bei der Yamaha C40 aber glücklicherweise keine Sorgen machen, da sie eine optimale Saitenlage aufweist. Zu prüfen ist dies indem man die Saiten am zweiten Bund niederdrückt. Hier sollte nun ein maximaler Abstand von 0,5 Millimeter zwischen der Saite und dem dritten Bundstäbchen bestehen. Wenn das nicht der Fall ist kann die Saitenlage nachträglich auch manuell justiert werden.

Insgesamt misst die Yamaha C40 102 x 46 x 13 cm, bei einem Gewicht von knapp 1,5 Kilogramm. Das ist nicht zu schwer, so dass auch längere Spielphasen keinerlei Probleme bereiten sollten.

Klangqualität

Alles in allem gibt die Yamaha C40 einen sehr vollen und warmen Klang mit guten Mitten und Bässen ab. Etwas nachteilig ist jedoch, dass sich diese nicht so differenziert voneinander raushören lassen. Optimiert werden kann dies aber mit hochwertigen Saiten, da es sich bei den mitgelieferten Saiten lediglich um Nylon-Saiten handelt. Somit ist dieses kleine Manko definitiv zu verschmerzen.

Trotzdem kann die Yamaha C40 mit einem guten Klangbild überzeugen, insbesondere mit einem Blick auf diese Preisklasse, ist der Klang mehr als zufriedenstellend. Angefangen bei Liedbegleitungen mit normalen Akkorden bis hin zu Melodien mit Einzeltönen, die Yamaha eignet sich sowohl für Einsteiger als auch fortgeschrittene Gitarrenspieler.

Yamaha C40: Die Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile:

  • hochwertige Material- und Verarbeitungsqualität
  • gute Klangqualität
  • leicht bespielbar
  • tolles Preis-/Leistungsverhältnis
  • optimale Stimmstabilität

Nachteile:

  • minderwertige Nylon-Saiten

Yamaha C40M

Yamaha C40M Akustik Konzertgitarre natur matt
112 Bewertungen
Yamaha C40M Akustik Konzertgitarre natur matt
  • Decke: Fichte, Boden& Zargen: Meranti, Hals: Nato
  • Griffbrett: Palisander, Brücke: Palsiander
  • Mensur: 650mm (25.59")
  • Mechaniken: verchromt
  • Finish: Matt

Yamaha C40BL

Yamaha C40M Akustik Konzertgitarre natur matt mit AmazonBasics Gitarrenständer für Akustik- und...
112 Bewertungen
Yamaha C40M Akustik Konzertgitarre natur matt mit AmazonBasics Gitarrenständer für Akustik- und...
  • Decke: Fichte, Boden& Zargen: Meranti, Hals: Nato
  • Griffbrett: Palisander, Brücke: Palsiander
  • Mensur: 650mm (25.59")
  • A-förmiger Universal-Ständer für Akustik- und E-Gitarren
  • 3 einstellbare Breiten passend für die meisten Gitarrenformen


Fazit:

Die Yamaha C40 ist eine hochwertige Konzertgitarre, die sich nicht nur wegen ihrem tollen Preis-/Leistungsverhältnisses bestens für Einsteiger eignet. Sie punktet besonders durch ihre optimale Material- und Verarbeitungsqualität, was in diesem Segment absolut nicht üblich ist. Durch den Einsatz der hochwertigen Materialien, überzeugt sie außerdem mit einer guten Klangqualität. An der Bundreinheit gibt es ebenfalls nichts zu bemängeln.

Stimmstabilität und Saitenlage sind für eine Konzertgitarre in diesem Preissegment in Ordnung. Dank der vielen Vorzüge ist die Yamaha C40 insbesondere für Gitarren-Neulinge eine absolute Kaufempfehlung.