Gitarre lernen für Anfänger
Beim Gitarre lernen für Anfänger gibt es einiges zu beachten. Sei es die Wahl der richtigen Gitarre bis hin zu den verschiedenen Lerntechniken und Übungsintervallen.

Der folgende Ratgeber klärt auf, welche Dinge Gitarren-Anfänger beim Start beachten sollten und wie sie ihre Übungseinheiten am effektivsten gestalten können, um schnelle Lernerfolge zu erzielen.

Gitarre spielen lernen für Anfänger.Hier sind die wichtigsten Tipps um effektiv zu starten und zu lernen!

1. Gitarre lernen Anfänger: Worauf beim Kauf einer Anfänger-Gitarre achten?

Bevor es mit dem Gitarre spielen lernen losgehen kann, steht natürlich zunächst der Kauf einer passenden Anfängergitarre an. Besonders beliebt sind hier klassische Gitarren mit Nylonseiten. Das ist aber nicht zwingend die beste Wahl, schließlich hat jeder andere Vorlieben und Anforderungen an eine Gitarre. Daher sollten vorm Kauf auch die anderen Gitarrenarten begutachtet werden. Beim Gitarre lernen für Anfänger ist es nämlich besonders wichtig, dass das Gitarre spielen lernen auch Spaß macht und das kann nur mit einer Gitarre funktionieren, die gut zu spielen ist.

Wenn Kinder Gitarre spielen lernen möchten, denken die Eltern bei der Anschaffung zunächst praktisch. Das heißt sie kaufen ein günstiges Modell, so dass nicht allzu viel Geld ausgegeben wurde, falls das Kind bemerkt, dass Gitarre spielen vielleicht doch nicht das passende Hobby ist. Diese Einstellung ist absolut in Ordnung, so lange es sich bei der Gitarre nicht um Discounter-Ware handelt, die bereits für unter 100 Euro angeboten wird. Diese haben nämlich beim Gitarre lernen für Anfänger den Nachteil, dass sie einem die Spiellust schnell vermiesen können, da sie nicht so gut klingen und das Griffbrett in der Regel schlechter spielbar ist.

Grundsätzlich sollte die Gitarre beim Gitarre lernen für Anfänger nicht ganz so günstig sein. Auch wenn man später die Lust daran verlieren sollte, kann die Gitarre noch wunderbar gebraucht verkauft werden, dann ist der Verlust nicht ganz so groß.

2. Gitarre lernen für Anfänger: Welche Musikrichtung möchte ich spielen?

Eine weitere wichtige Überlegung ist die Musikrichtung, die beim Gitarre lernen, Anfänger für sich auswählen. Grundsätzlich unterscheidet man ganz grob hier zwischen folgenden Musikrichtungen: Jazz, Klassik, Folk, Metal, Blues, Rock oder Country. Wer beim Gitarre lernen für Anfänger noch gar nicht sicher ist, welche Musikrichtung es werden soll, der sollte eine klassische Konzertgitarre mit Nylonseiten bevorzugen. Diese hat beim Gitarre spielen lernen für Anfänger den großen Vorteil, dass sie ein breites Griffbrett aufweist und die Saiten leichter zu bespielen sind, da sie eine niedrigere Spannung als bei anderen Gitarren aufweist.

Je nach persönlichem Geschmack kann das Gitarre lernen für Anfänger auch auf einer Folk- oder Westerngitarre stattfinden. Es gibt eine Faustregel, die einen die Entscheidungsfindung erleichtern kann. Dazu die Breite der Fingerkuppe vom Mittelfinger mit Hilfe eines Lineals abmessen. Je nach gemessener Breite wird folgende Empfehlung beim Gitarre lernen für Anfänger bezüglich der Gitarren-Auswahl ausgesprochen:

Gitarre spielen lernen für Anfänger:

– Konzertgitarre
Bei einer Breite von 20 Millimeter und mehr.

– Western- oder Folkgitarre
Bei 19 Millimeter Breite und weniger.

3. Gitarre lernen für Anfänger: Kann ich auch auf einer E-Gitarre spielen lernen?

Viele Gitarren-Neulinge sind von E-Gitarren so begeistert, dass sie am liebsten direkt auf einer dieser Gitarren spielen lernen möchten. Grundsätzlich wird davon abgeraten. Obwohl es natürlich immer wieder Anfänger gibt, die auch auf einer E-Gitarre das spielen einer Gitarre gelernt haben. Trotzdem sollte hierbei unbedingt darauf geachtet werden, dass E-Gitarren mit Stahlseiten bespannt sind und dass kann wiederum sehr schmerzhaft werden.

Das liegt darin begründet, dass Anfänger noch nicht die benötigte Hornhaut an den Fingerkuppen besitzen. Ist man als Anfänger jemand, egal ob Kind oder Erwachsener, der von den Gitarrenklängen aus der Rockmusik so begeistert ist, kann es aber durchaus mehr Sinn machen den Versuch zu wagen mit einer E-Gitarre zu starten. Denn nichts ist frustrierender, wenn die Töne und Klänge, die man auf einer klassischen Konzertgitarre zaubert, nicht mit den Klängen einer E-Gitarre mithalten können.

Beim Gitarre lernen für Anfänger ist es nämlich besonders wichtig, dass die Motivation dauerhaft bestehen bleibt. Sonst kann das Gitarre spielen lernen für Anfänger schnell ins Gegenteil umschlagen und die Lust komplett auf der Strecke bleiben.

4. Gitarre lernen für Anfänger: Wie häufig sollte geübt werden?

Hat man sich dann schlussendlich für das erste Gitarrenmodell entschieden, geht es natürlich ans üben. Inzwischen hat man hier die Qual der Wahl. Je nach den persönlichen Vorlieben beim Lernen in Eigenregie kann man hier auf Video-Tutorials oder Online-Kurse zurückgreifen. Allerdings stellt sich beim Gitarre spielen lernen für Anfänger schnell die Frage wie häufig und wie lange man üben sollte. Generell ist kurzes und häufiges Gitarre lernen für Anfänger besser und effektiver. So kann das Gehirn die neuen Informationen am besten speichern.

Durch das regelmäßige Wiederholen, welches am besten täglich erfolgen sollte, können die Grifftechniken nach und nach verinnerlicht werden. Dabei sollte das tägliche üben nicht stundenlang erfolgen. Es reicht schon aus, wenn man täglich 10 Minuten übt. Je nach Konzentrationsvermögen und Talent können die Lernsessions nach Bedarf natürlich auch verlängert werden. Auch dies hängt immer vom persönlichen Lernverhalten ab. Einfach immer kleine Ziele stecken und diese dann durch Regelmäßigkeit erreichen, als sich zu viel vorzunehmen, zu scheitern und dann demotiviert zu sein.

5. Gitarre lernen für Anfänger: Wie lerne ich am besten Akkorde?

Beim Gitarre spielen für Anfänger tun sich Neulinge besonders mit dem Barree-Akkord schwer. Das liegt meist daran, dass die Kraft noch nicht ausreicht um diesen Akkord sauber zu greifen oder die Finger-Koordination noch Schwierigkeiten bereitet. Um dieses Problem zu beheben, sollten zunächst die Akkorde in den höheren Lagen geübt werden, da die Akkorde in den unteren Lagen grundsätzlich schwieriger zu greifen sind. Am besten die Akkorde spielen und die Töne von oben nach unten zupfen, um dabei raus zuhören, ob alle Töne sauber klingen. Wenn das nicht der Fall ist, die Fingerpositionen der linken Hand etwas ändern und weiter probieren.

Ein ganz wichtiger Tipp ist zudem, dass beim Gitarre lernen für Anfänger nach etwa 10 Sekunden die Hand vom Griffbrett genommen und ausgeschüttelt werden sollte. Dann wieder den Akkord ansetzen und spielen. Das Ausschütteln führt dazu, dass die Hand sich entspannt und dass man länger üben kann. Hinzu kommt, dass sich das Gehirn wieder neu sortieren muss, wenn die Hand komplett vom Griffbrett genommen wurde. Das hat den tollen Nebeneffekt, dass das Gitarre spielen lernen für Anfänger effektiver ist. Übertragen werden kann diese Übung natürlich auch auf alle anderen Akkorde.

6. Gitarre lernen Anfänger: Wie gestalte ich den Übungsprozess beim Erlernen eines kompletten Songs am effektivsten?

Viele Anfänger machen beim Gitarre spielen lernen den Fehler und üben einen Song immer wieder komplett von Anfang bis Ende durch. Dabei machen die meisten aber immer an der gleichen Stelle den gleichen Fehler. Soll dieser Fehler allerdings behoben werden, ist diese Übungstechnik eher kontraproduktiv. Effektiver ist es, dann wirklich nur die Stelle bzw. den Griff zu wiederholen, der fehlerhaft ist und nicht den kompletten Song. Das gilt auch für Akkord-Verbindungen und Licks.

Daher gilt hier also: Die Schwachstelle im Song rausnehmen und im Loop spielen, bis man zu 100 Prozent damit zufrieden ist. Länger als 15 Minuten sollte die Stelle aber nicht am Stück geübt werden, da das Gehirn so besser die Informationen verarbeiten kann.

7. Gitarre lernen für Anfänger: Mit Fingern oder mit Plektrum spielen?

Beim Gitarre spielen lernen für Anfänger kommt auch recht schnell die Frage auf: Mit Plektrum oder mit den Fingern spielen? Wer mit den Fingern spielen möchte, dessen Fingernägel müssen lang genug sein. Für viele ist das schon ein Ausschlusskriterium, da Männer alleine wegen ästhetischen Gründen oder wegen ihrem Beruf nicht unbedingt lange Fingernägel bevorzugen. Frauen haben wiederum Angst ihre langen Fingernägel durch das Gitarre spielen zu ruinieren.

Es gibt aber noch ein weiteres wichtiges Kriterium, welches beim Gitarre lernen für Anfänger entscheidend ist. Auch die Art der Gitarre entscheidet, ob ein Plektrum zum Einsatz kommen muss. Bei einer E-Gitarre ist unbedingt ein Plektrum erforderlich. Das liegt daran, dass die Saitenstärke und der Saitenabstand deutlich geringer ausfällt als bei Akustik-Gitarren. Es gibt natürlich auch Musiker, die ihre E-Gitarre mit den Fingern spielen. Dabei handelt es sich aber in der Regel um sogenannte Halb-Akustik-Gitarren inklusive elektronischem Tonabnehmersystem, wodurch sie einen ähnlichen Aufbau wie Akustik-Gitarren aufweisen. Zusammenfassend kann diesbezüglich somit folgende Empfehlung bezüglich Plektrum ausgesprochen werden:

Gitarre mit den Fingern spielen:
– bei klassischer Musik

Gitarre mit Plektrum spielen:
– unbedingt bei Hardrock

Gitarre mit Plektrum oder Fingern spielen:
-Pop, Jazz und Rock

Wir hoffen dir haben diese Tipps weitergeholfen! Wir wünschen dir weiterhin Viel Spaß beim Gitarre lernen.